MEIN IMKERLEXIKON

Verwendete Fachbegriffe aus dem Blog werden hier erklärt. Die Einträge werden laufend ergänzt.

A wie ...

Ableger nennt man ein junges Bienenvolk, das der Imker künstlich bildet. Er entnimmt dazu aus einem bestehenden Bienenvolk Futter- und Brutwaben und ergänzt mit Leerwaben in eine leere Beute. Die Arbeitsbienen und Drohnen werden mit übernommen. Manche Imker setzen auch eine neue legefähige Bienenkönigin zu, um das Wachstum des neuen Bienenvolk zu beschleunigen.

A-Ableger.jpg
B-Brut.jpg

B wie ...

Beute, so wird die "Bienenbehausung" bezeichnet. Es gibt natürliche, wie hohle Baumstämme sowie auch künstliche, wie der Bienenkorb. In der Schweiz werden meist Magazine oder Bienenkasten verwendet.

C wie ...

...

C-Chitin_edited.jpg
 
D-Drohne.jpg

D wie ...

Drohnen, die Mehrzahl von der Drohn, ist die männliche Biene. Nur von Mai bis Juli werden Drohnen geduldet. Ihre Aufgabe: die Eier der Königin mit ihrem Samen zu begatten. Hat der Drohn diese Aufgabe erledigt, wird er von den Arbeitsbienen nicht mehr mit Nahrung versorgt und stirbt.

E wie ...


E-Ei.jpg
F-Facettenauge.JPG

F wie ...


 

G wie ...

G-Gift.jpg
H-Honig.jpg

H wie ...

I wie ...

I-Imker.JPG
 
J-Jungvolk.jpg

J wie ...

K wie ...

K-Königin.jpg
L-Larven.jpg

L wie ...

 

M wie ...

M-Mittelwand.jpg
N-Näpfchen.jpg

N wie ...

O wie ...

O-Orientierung.JPG
 
P-Pollenhöschen.jpg

P wie ...

Q wie ...

Q-Qualitätssiegel.jpg
R-Rüssel.jpg

R wie ...

 

S wie ...

S-Schwarm.jpg
T-Tracht.jpg

T wie ...

U wie ...

U-Umlarven.jpg
 
V-Verdeckelt.jpg

V wie ...

W wie ...

W-Waben.jpeg
X-Xundheit.jpg

X wie ...

 

Y wie ...

Y-Yoga.jpeg
Z-Zucht.jpeg

Z wie ...